Die Trauernden der Thalenweide

Westerstede hat einige Kunstmale im Stadtinnern. Die Mosaikbilder von Schmidt Westerstede an Häuserwänden (Amtsgericht, Rathaus), den Brunnen hinter dem Rathaus mit der Westerstede Stadtbildhistorie. Die Figurenplastiken der Apischen Oma am alten Marktplatz, vor der Post, die immer weniger geöffnet ist. Die Nackte bei der Stadtbibliothek, die Trauernden der Thalenweide, beim Denkmal an die Kriegstoten des zweiten Weltkrieges. Große Metallverstrebungen, wie sie in vielen Kleinstädten üblich sind, gern in Straßenkreiseln aufgestellt, fehlen. Kunst am Bau zeigt meistens, dass etwas am Bau fehlt. Nicht gelungen ist. Dagegen stehen die Kunstfiguren an öffentlichen Plätzen, Flächen mehr für sich. Für die Intention des Künstlers. Für die des diese Aufstellenden. Die Trauernden der Thalenweide werden abseits offizieller Totenehrungen wenig beachtet. Wenig besucht.