Bahngang

Der schönste Weg, Gang zum Marktplatz. Oder umgekehrt zum Bahnhof. Richtung Bahnhof. Schon vor der Bahn bestehend. Schon im alten Westerstede vorhanden seiend. Also vor dem Brand. Vor der Neuplanung durch von Negeleins. Leider nur eine kurze Strecke eng. Dicht von Bebauung umgeben. Ein Gang, der einen Weg ins Geheimnisvolle andeutet. Auch wenn das Geheimnisvolle ausbleibt. Westerstede fehlt die innere Verdichtung, die hintere Bebauung. Dass Westerstede aus einem dörflichen Kern entstanden und nicht aus kleinstädtischer Urbanität ist offensichtlich. Auch die Neuplanung von Negeleins war nicht auf urbane Verdichtung, sondern auf dörfliche Neuplanung gezielt. Mit viel Freiraum hinter den Häusern. Platz für Gärten. Gänse. Hühner.